Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei der LINKEN im Rheinisch-Bergischen-Kreis


Die LINKE NRW

RWE muss für Hambacher Forst bezahlen

Mit stolz geschwellter Brust hat der Braunkohleverstromer RWE am heutigen Mittwoch (14. August 2019) verkündet, dass er seinen Gewinn im ersten Halbjahr um mehr als 30 Prozent auf 914 Millionen Euro... Weiterlesen

DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis: Aktuelle Meldungen

Tomàs M. Sàntillàn

Klimaproteste global und vor Ort!

Takver

Seit einigen Wochen protestieren Schülerinnen und Schüler und Auszubildende jeden Freitag gegen den Klimawandel und für den Kohleausstieg. Auch aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis haben sich die Schülerinnen und Schüler unter dem Motto #fridaysforfuture den Protesten z.B. in Köln angeschlossen und nun eine Ortsgruppe „Fridays for future“ gegründet. Weiterlesen


1.500 neue Sozialwohnungen für Bergisch Gladbach

Tomás M. Santillán fordert als Mitglied des Stadtrats Bergisch Gladbach (DIE LINKE). den Bau von 1.500 neuen Sozialwohnungen in Bergisch Gladbach. Die jetzigen Pläne der kommunalen Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft - RBS sind völlig unzureichend und zeigen wie halbherzig SPD und CDU das Problem "Bezahlbarer Wohnraum" angehen. Seit Jahren fordert DIE LINKE. ein kommunales Wohnungsbauprogramm für Bergisch Gladbach. Geld zur Finanzierung eine solchen Wohnungsbauprogramms ist vorhanden. Weiterlesen


"Damit Wohnen auch bezahlbar bleibt" - Öffentliche Mitgliederversammlung, Sa. 6. Juli

Öffentliche Mitgliederversammlung DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis zum Thema "Bezahlbares Wohnen". Als Experte ist der Stadtplaner und Sozialwissenschaftler Dr. Günther Bell eingeladen. „Damit Wohnen bezahlbar bleibt“, Samstag, den 06. Juni 2019 um 14.30 Uhr, Wirtshaus „Am Bock“, Konrad-Adenauer-Platz 2, 51465 Bergisch Gladbach Weiterlesen


ArbeitnehmerInnenfreundlicher ÖPNV ist Klimaschutz!

Immerhin arbeiten am Flughafen Köln/Bonn ca. 15.000 Menschen und viele von diesen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wohnen im Rheinisch-Bergischen Kreis und sind gezwungen mit dem PKW zu Arbeit zu fahren, da eine Verbindung mit den ÖPNV sehr lange dauert. Wurde eine Schnellbusverbindung zum Flughafen durch den Landrat geprüft? Eine Anfrage an den Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises. >> Weiterlesen


Ticketfreier Nahverkehr ist sozial gerechter Klimaschutz

Auf Antrag von DIE LINKE. führt der VRS am Sonntag, 23. Juni 2019 einen ticketfreien Aktionstag durch. An diesem Sonntag können alle Bus-, Stadt-, Regional- und S-Bahnbahnlinien des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ohne Ticket benutzt werden – und das im gesamten VRS-Verbundgebiet. Ein "ticketfreier" ÖPNV ist nicht nur sozial gerecht, sondern auch ein Schritt hin zu mehr Klimaschutz. Weiterlesen


DIE LINKE. in Rösrath hat einen neuen Vorstand gewählt

Gerne möchten wir Ihnen den neuen Ortsvorstand der Partei DIE LINKE. Rösrath vorstellen. Herr Thomas Nau, Frau Ada Mayer-Groteklaes, Herr Kacem Bitich. Der neue Vorstand wurde am 28.05.2019 einstimmig gewählt. Weiterlesen


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
Petra Müller

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Kreistagsfraktion
Nach Vereinbarung 
Im Kreishaus

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Bergisch Gladbach 
Tomás M. Santillán

Jeden Montag von 17:00 - 18:00
Ort: Zimmer 29
Ratshaus Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
Bergisch Gladbach Stadtmitte

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Leichlingen 
Klaus Reusch-Schwittalla

Jeden 2. Montag im Monat im Rathaus Leichlingen
Rathaus Leichlingen, 1. Etage, Raum 115
 
Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.