Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei der LINKEN im Rheinisch-Bergischen-Kreis


DIE LINKE NRW

Laschet in Erftstadt: Unangemessen!

Anlässlich des Videos, das Ministerpräsident Armin Laschet bei der Rede des Bundespräsidenten Steinmeier beim Besuch in Erftstadt im Hintergrund feixend und lachend zeigt, erklärt Hans Decruppe,... Weiterlesen

DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis: Aktuelle Meldungen

Offenbarungseid für die CDU-RBK!

GRÜNE/CDU Koalition im Kreistag hat die politische Kontrolle verloren! In der Diskussion über ein mögliches Abwahlverfahren gegen den CDU-Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreise meldet sich Tomás M. Santillán, Sprecher DIE LINKE. Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis zu Wort. „Die gesamte Diskussion zeigt, dass die Mehrheitskoalition aus GRÜNEN und CDU im Kreistag nicht nur die Kontrolle verloren hat, sondern auch jeglichen menschlichen Stil und politische Contenance. Einer der Anlässe für den Streit war die Aussetzung um die Corona-Notbremse-NRW, die zunächst von der CDU verteidigt wurde. Damals hatte die Bürgermeister des Kreises von CDU, SPD und GRÜNEN den Landrat dazu gedrängt die NRW-Notbremse mit der Testoption auszuhebeln. Auch... Weiterlesen


Santelmann - Sündenbock oder Symptomträger eines kranken Systems?

Ist der Schuldige schon ausgemacht, oder steckt der Fehler im System? Die bisherigen Äußerungen und Forderungen der Kreistags-Fraktionen sind zu kurz gegriffen. Man kann den Eindruck gewinnen, dass es dabei vorrangig um parteipolitische Profilierung im Vorfeld der Bundestagswahl geht. Sicher hat die CDU auch deshalb mit der "Causa Landrat" ein Problem, für das sie am liebsten eine schnelle Lösung hätte. Wenn wir die internen Konflikte in der Kreisverwaltung nicht in den Griff bekommen, werden wir im Rheinisch-Bergischen-Kreis aber bald ganz andere Probleme haben als den anstehenden Wahlkampf. Denn die vierte Corona-Welle droht. Und dann kommt es auf eine funktionierende Zusammenarbeit ohne unnötige Reibungsverluste an. Es ist bequem,... Weiterlesen


DIE LINKE. RBK wählt einen neuen Kreisvorstand

Turnus- und satzungsgemäß steht nach zwei Jahren die Wahl des Kreisvorstands DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis an.  Die Partei DIE LINKE. hat dazu für Freitag, den 25. Juni 2021 im Haus EIFGEN, Eifgen 1, 42929 Wermelskirchen für 18:30 Uhr alle Mitglieder eingeladen.  Nachdem DIE LINKE. nun mehrere Monate fast nur ONLINE getagt hat, wird diese Versammlung wieder als Präsentveranstaltung durchgeführt. Dabei werden allen erforderlichen CORONA-Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen immer noch geltenden Vorschriften.  Die Mitglieder sind aufgefordert sich an der Arbeit des Vorstands zu beteiligen und falls Interesse besteht, sich zur Wahl zu stellen. Ein Teil des Vorstand stellt sich erneut zur Wahl.  Weiterlesen


"Strukturelle Probleme" zwischen Landrat und Verwaltung

Es gibt "strukturelle Probleme" in der Verwaltung des Rheinisch-Bergischen Kreises. ... Peter Tschorny (Die LINKE im Kreistag) beschreibt sie so: "Ich glaube es ist auch durchgedrungen, dass es auch um Personalabläufe geht, die strukturell problematisch sind. Ich vermute zum Beispiel die Gestaltung von Weisungsstrukturen - dass da vielleicht Leuten Kompetenzen abgesprochen werden oder ihnen nichts zugetraut wird. Da geht's ganz grob um Mitarbeiterzufriedenheit, also um softere Strukturen, um Abläufe zwischen der Führung und den Verwaltungsmitarbeitern." ..> Hier ein Bericht zur Sondersitzung im Kreistag des Rheinisch-Bergischen Kreis  in Radio-Berg.de >> Weiterlesen


Linke Friedenspolitik - Öffentliche Mitgliederversammlung online

Wir stellen uns gegen die Pläne der Bundesregierung für Aufrüstung und Weltmachtpolitik. Wenn die Regierung von »deutscher Verantwortung in der Welt« spricht, sagt wir: Das muss eine Verantwortung für Abrüstung und friedliche Konfliktlösungen sein. Um Krieg und Gewalt zu beenden und allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen globale friedliche und kooperative Lösungen gefunden werden. Das geht nur, wenn Konflikte friedlich gelöst werden, wenn konsequent abgerüstet und die Weltwirtschaftsordnung gerecht organisiert wird – und mit internationaler Solidarität. Gemeinsam mit Alexander Neu (Mitglied des Bundestags, DIE LINKE.) will DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis in einer öffentlichen Mitgliederversammlung über die Rolle... Weiterlesen


Kreisverband

Solidarität mit Lateinamerika! Online-Themenabend: Dienstag, 18. Mai - 18:30 Uhr

Antikoloniale Bewegungen gegen imperialistische Unterdrückung und kapitalistische Ausbeutung stärken. Durch die COVID19 Pandemie sind die internationalen Krisenherde in den Medien in den Hintergrund getreten. Dieses bedeutet nicht, dass die Konflikte dort verschwunden sind. Im Gegenteil, denn die Pandemie wirkt vielfach wie eine Brandbeschleuniger. Wir wenden uns entschieden gegen alle Versuche der USA, linke Regierungen in Lateinamerika weg zu putschen und durch Wirtschaftssanktionen mit Gewalt zu überziehen. Wir verurteilen die Unterstützung der USA und der EU für das Gewaltregime in Kolumbien, dass erneut Gewerkschafter, Linke und Demokraten ermorden lässt. Die LINKE. Bundestagkandidatin für den Rheinisch-Bergischen Kreis Isabelle... Weiterlesen


LINKE. Kreistag

Schlingerkurs der CDU in der Krise

Dass die CDU (laut KSTA v. 13.05.21) jetzt verlautbaren lässt, sich hinter den Kreisdirektor zu stellen und das Hochfahren des Krisenstabs begrüßt, ist nicht ohne weiteres nachvollziehbar. Sie hat es wohl nötig, nachdem sie den Landrat noch vor wenigen Wochen in allen anderslautenden Punkten verteidigt hatte: Der Kreisvorsitzende Uwe Pakendorf hatte nach Ostern erklärt, es sei richtig gewesen, dass sich der Landrat zur Unterstützung des Einzelhandels und der Wirtschaft so massiv für Öffnungen eingesetzt hat. Für Pakendorf stand nach eigenen Worten der Schutz des Gesundheitssystems mit dem Bekenntnis zum Schutz der Wirtschaft in einem Spannungsverhältnis und Zielkonflikt. Auch die Entscheidung des Landrats, den Corona-Krisenstab... Weiterlesen


DIE LINKE. Hilft!

Telefonische & kontaktlose
Bürger- & Sozialsprechstunde


Anfragen für Gesprächsvereinbarungen per Mail an sozialberatung-gl@die-linke.org

  • Bergisch Gladbach
    Tomás M. Santillán
    Telefon: 0172-2410212 
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Mail: sozialberatung-gl@die-linke.org
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
     
  • Bergisch Gladbach:
    Peter Tschorny
    Telefon Mobil: 0177-28.525.29
    Gespräch nach Vereinbarung 
    per Mail tschorny-prax@gmx.de oder per Telefon: 0177-28.525.29
     
  • Leichlingen:
    Ratsmitglied DIE LINKE.
    Klaus Reuschel-Schwitalla
    Telefon: (02175) 166.869
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
    Für dringende Fälle: 0151-675.130.22 

Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung. 

Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
 

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen