Leichlingen: Entsetzen über rassistische Äußerungen durch Stadtratsmitglieder

OV Leichlingen
KV Rheinisch-Bergischer KreisLeichlingenPresse

DIE LINKE. Leichlingen ist entsetzt über die Haltung des BWL-Ratsherrn Franz Jung. (BWL-Bürgerliste Witzhelden Leichlingen)  Dieser hatte vor wenigen Tagen auf Facebook einen verlinkten Beitrag der Rheinischen Post mit der Überschrift "Geldsorgen in Leichlingen : Corona lässt Andrang bei der Tafel steigen" in einem Kommentar einen rassistischen Zusammenhang zu Geflüchteten hergestellt.

In Jungs rassistischer Wahrnehmung kommentiert er "Und mit dem Handy die illegalen Wege in die Heimat schicken. Und wie man hier am besten an Sozialleistungen kommt!".

Diese menschenverachtende Haltung und pauschalen Beschuldigungen sind für einen Ratsherrn ein Armutszeugnis.

Wir fordern daher Herrn Jung auf, sein Mandat niederzulegen.

Diese Denkweise darf in keiner politischen Partei oder Wählervereinigung salonfähig werden.

Das seine Kommentare wohl zu offensichtlich seine rassistische Haltung zeigen, hat wohl auch Herr Jung nun nach längerer Bedenkpause erkannt und seinen Kommentar gelöscht.

Aus der Welt ist diese feige Aktion dadurch selbstverständlich nicht. Anschuldigungen gegen Minderheiten und Schwächere zu erheben um dann wieder zu relativieren ist ein nicht hinnehmbares Verhalten.

Alle Demokraten im Leichlinger Rat rufen wir auf, solche Entgleisungen entschieden zurückzuweisen.
 


(Auf Nachfrage können gerne die Belege und Zeugen dazu nennen, fall jemand etwas anderes behaupten sollte.)