Auf die Straße für ein besseres Bildungssystem!

KV Rheinisch-Bergischer KreisOrtsverbändeParteiPresse

Die Linke Rheinisch-Bergischer Kreis unterstützt die landesweiten Aktionen und Proteste der Schüler*innen am Mittwoch, den 13. März 2024. Die Landesschüler*innenvertretung NRW (LSV NRW) ruft unter anderem auch in Bergisch Gladbach zu einer Protest-Aktion auf.

Mittwoch, ab 09:00 Uhr
am Platz der Städtepartnerschaften / S-Bahnhof in
Bergisch Gladbach Stadtmitte

Im Kern geht es um die Forderung nach einem Sondervermögen von 10 Milliarden Euro für Schulen, um die dringend notwendige Renovierung von Schulgebäuden und moderne technische Ausstattung zu finanzieren. Außerdem werden dringend mehr Lehrkräfte benötigt. Die Schüler*innenvertreter*innen fordern ein sozial gerechtes Bildungssystem, was den Menschen auch gerecht wird. Dabei möchten die Schüler*innen selbst mitgestalten und mehr Mitspracherechte und Möglichkeiten bekommen.

Tomás M. Santillán, Co-Sprecher Die Linke RBK unterstützt die Proteste mit Nachtdruck: "Es ist höchstes Zeit, dass Bildung endlich unabhängig vom familiären und sozialen Hintergrund gewährleisten wird. Dieses ist keine neue Forderung, sondern gilt leider schon seit Jahrzehnten. Immer wieder wurden alle vertröstet. Die dazugehörigen Versprechungen des Landes NRW werden leider genauso lange nicht eingelöst wie es die Forderung danach gibt."

Am 13.03.2024 protestieren Schüler*innen entschlossen für ihre Ziele. Die Linke RBK ruft alle Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern und Unterstützer*innen auf, sich den Aktionen der LSV anzuschließen und gemeinsam für eine gerechtere und zukunftsfähige Bildung in NRW zu protestieren.