Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Bahn-Tunnel

DIE LINKE NRW

„Idealfahrplan 2040“ – nur ein Ablenkungsmanöver von der Abellio-Pleite?

Die Abellio-Pleite ist noch nicht ausgestanden, da holt das NRW-Verkehrsministerium zu einem großen PR-Schlag aus: Unter dem Titel „Idealfahrplan 2040“ verspricht die Landesregierung eine Bahnreform, die bis 2040 umgesetzt werden soll. DIE LINKE NRW fordert einen raschen Einstieg in die Detailplanung verbindliche Aussagen zur Finanzierung.

„Durch Ankündigungen allein wird kein einziger Meter stillgelegter Bahnstrecke reaktiviert“, sagt Frank Kemper, verkehrspolitischer Sprecher von DIE LINKE NRW.

„Was von dem ehrgeizigen Programm übrigbleibt, muss sich noch zeigen. Nach Ansicht von Expertinnen und Experten werden die angekündigten Maßnahmen mindestens 40 Milliarden Euro kosten. Wo die Landesregierung das Geld hernehmen will, darüber schweigt sie sich bisher aus. Weitere Preiserhöhungen für öffentliche Güter oder noch höhere Ticketpreise müssen auf jeden Fall verhindert werden. Unsere Antwort als LINKE lautet: Reiche und vermögende Menschen sollen mit ihrem Solidarbeitrag eine sozial-ökologische Verkehrswende unterstützen.“
Damit der NRW-Nahverkehr auch für Menschen mit niedrigen Einkommen erschwinglich wird, fordert DIE LINKE insgesamt einen Umbau der ÖPNV-Finanzierung hin zu einem öffentlichen Solidarmodell. „Unser Ziel: Bis 2030 wollen wir die Ticketpreise im NRW-Nahverkehr komplett abschaffen“, so Frank Kemper weiter.
Dass die Landesregierung verspricht, einige stillgelegte Strecken zu reaktivieren, begrüßt er. Jedoch müsse noch geklärt werden, wie die Menschen die neuen Bahn-Haltestellen erreichen können. „Damit der ÖPNV im ländlichen Raum tatsächlich eine Alternative zum Auto wird, darf sich das Konzept nicht auf Bahnstrecken beschränken. Um ohne große Mobilitätseinbußen aufs Auto verzichten zu können, müssen konsequenterweise auch Busverbindungen eingerichtet und ausgebaut werden. Zu all diesen offenen Fragen muss Verkehrsministerin Ina Brandes zeitnah verlässliche Pläne vorlegen. Ansonsten könnte sich bestätigen, was viele befürchten: Dass mit den vollmundigen Versprechen vor allem von der aktuellen Abellio-Krise abgelenkt und ein Wahlkampf-Frühstart eingeleitet werden soll.“


DIE LINKE. Hilft!

Telefonische & kontaktlose
Bürger- & Sozialsprechstunde


Anfragen für Gesprächsvereinbarungen per Mail an sozialberatung-gl@die-linke.org

  • Bergisch Gladbach
    Tomás M. Santillán
    Telefon: 0172-2410212 
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Mail: sozialberatung-gl@die-linke.org
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
     
  • Bergisch Gladbach:
    Peter Tschorny
    Telefon Mobil: 0177-28.525.29
    Gespräch nach Vereinbarung 
    per Mail tschorny-prax@gmx.de oder per Telefon: 0177-28.525.29
     
  • Leichlingen:
    Ratsmitglied DIE LINKE.
    Klaus Reuschel-Schwitalla
    Telefon: (02175) 166.869
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
    Für dringende Fälle: 0151-675.130.22 

Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung. 

Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
 

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen