Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karl-Reiner Engels - Wermelskirchen

Haltung der LINKEN in Wermelskirchen zu einer Gestaltungssatzung

DIE LINKE in Wermelskirchen hat sich aus aktuellen Gründen mit dieser Frage bereits für eine Gestaltungssatzung, die den typisch bergischen Charme unserer Stadt erhält, ausgesprochen. Wobei dabei nicht nur ästhetische Gesichtspunkte eine Rolle spielen dürfen, sondern insbesondere auch der Umweltschutz und die Energiepolitik. Die bisherige Städtebaupolitik der bestimmenden Parteien im Stadtrat gibt nicht viel Hoffnung, dass sich eine Gestaltungsordnung an den Interessen der Bürger dieser Stadt orientiert (siehe Rathaus).

Der weitere Abriss von Gebäuden,  mit für das Bergische typischen Schieferfassaden zugunsten Einfalls- und stilloser Betonklötze, ist inakzeptabel und durch eine solche Maßnahme umgehend zu stoppen. Eine weitere Verunstaltung unserer Innenstadt muss umgehend Einhalt geboten  werden. Städtebaupolitisch ist unser oberstes Ziel, sich für bezahlbaren Wohnraum einzusetzen.


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán  (Sprecher)
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla (Schatzmeister)

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Offene Bürgersprechstunde der Kreistagsfraktion
Jeden Mittwoch von 16:30 - 18:00
Ort: Bergisch Gladbach
Kreishaus, Raum F003 Mittelgang

Angebot: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen   Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.