Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rainer Schneider - Bergisch Gladbach

Catherine Henkel, 41 Jahre auf Listenplatz 1 in Bergisch Gladbach

Was reizt Sie an der Kommunalpolitik?

In der Kommunalpolitik ermöglicht mir die örtliche Nähe, mich für die Gestaltung der Umgebung direkt einzusetzen.

 

Was wollen Sie in Ihrem Wahlkreis ändern?

Es gibt in Bergisch Gladbach eine hohe wirtschaftliche Verschuldung und viele soziale Aufgaben, die wir anpacken müssen. Ich will bei den Ideen, Meinungen und Potenzialen der Menschen in unserer Stadt anknüpfen, um mit ihnen gemeinsam auf die wirtschaftliche und soziale Situation in unserer Stadt positiv Einfluss zu nehmen.

Was macht Ihren Wahlkreis besonders lebenswert?
In erster Linie sind es die Menschen, die darauf abzielen, einen Beitrag zu einer gerechten und lebenswürdigen Stadt für die gesamte Bevölkerung zu ermöglichen.

Was muss in Ihrem Wahlkreis schleunigst geändert/verbessert werden?
Die gängige Praxis einer Politik, welche die Menschen im Dienste der wirtschaftlichen Interessen behandelt, muss beendet werden.
Die Politik soll dafür sorgen, dass die Wirtschaft wieder an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger orientiert wird, damit gerechte und nachhaltige Entscheidungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger getroffen werden.

Warum sollen die Bürger gerade Ihnen die Stimme geben?
Die Angelegenheiten der Politik sind für mich eine Berufung, der ich mich in meinem Studium gewidmet habe und in denen ich berufliche und politische Erfahrungen gesammelt habe. Dadurch bin ich in der Lage, mich im Dienste der Bürgerschaft zu engagieren.

Was sehen Sie in den nächsten fünf Jahren als die bedeutendste Aufgabe für diese Stadt an?
Intensivere Beteiligung und Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger an den Entscheidungen in der Stadt, damit wirtschaftliche und soziale Stabilität zugunsten aller gesichert sind. Das betrifft in den nächsten Jahren insbesondere die Ausrichtung der Energieversorgung in dieser Stadt.

Wie versuchen Sie, der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken?
Der politische Wille muss dazu beitragen, dass mehr Transparenz wieder Vertrauen und Motivation zur Mitwirkung bei den Bürgerinnen und Bürgern bewirken.


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
Petra Müller

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Bürgersprechstunde DIE LINKE. Kreistagsfraktion
Dienstags, nach Vereinbarung unter Mobil 0177 2852529 oder per EMail
Kreishaus, Raum F003 Mittelgang, 
Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Bergisch Gladbach 
Tomás M. Santillán

Jeden Montag von 17:00 - 18:00
Ort: Zimmer 29
Ratshaus Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
Bergisch Gladbach Stadtmitte

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Leichlingen 
Klaus Reusch-Schwittalla

Jeden 2. Montag im Monat im Rathaus Leichlingen
Rathaus Leichlingen, 1. Etage, Raum 115
 
Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.