Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rainer Schneider - Kreissprecher

MEHR ÖFFENTLICHER VERKEHR IST GUT FÜR ALLE

Der öffentliche Personenverkehr in unserem Kreis ist sträflich unterfinanziert. Viele Buslinien sind dem Rotstift zum Opfer gefallen. Vor allem in ländlichen Regionen können sich Menschen ohne Auto kaum noch fortbewegen.

DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis fordert deshalb den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und will die Mobilität für alle und überall gewährleisten.

Die Bereitstellung eines bezahlbaren öffentlichen Personenverkehrs ist eine soziale und ökologische Frage. Und es ist eine Frage der Demokratie. Denn fehlende Angebote bei Bus und Bahn treffen besonders Jugendliche, ältere Menschen und solche, die sich kein Auto leisten können. Nur wer mobil ist, kann gesellschaftlich teilhaben, zum Verein, zum Sport oder ins Kino.

 

Auch das Schienennetz wurde abgebaut und ist völlig überlastet. Bahnhöfe und Stellwerke sind veraltet. In unserem Bundesland gibt es 61 Städte mit über 15.000 Menschen ohne Gleisanschluss. Leider gehören auch Wermelskirchen, Burscheid und Leichlingen dazu. Die letzte deutsche Produktionsstätte für Schienen stand in Duisburg und wurde 2013 geschlossen.

Mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs will DIE LINKE nicht nur etwas für die Fahrgaste tun, sondern auch viele Arbeitsplatze schaffen. Mit dem Bau von Bussen und Bahnen kann der Arbeitsplatzabbau in der Automobilindustrie aufgefangen werden. Der Ausbau der Infrastruktur für einen attraktiven Nahverkehr ist ein belebendes Job-Programm für NRW.

Wer das bezahlen soll? Geld ist in unserem reichen Land genug da, es muss aber dringend gerecht und sinnvoll verteilt werden. Dafür steht DIE LINKE im Bund und in den Kommunen.

DIE LINKE will eine soziale und onkologische Zukunft für alle Menschen im Land. Dazu braucht es erhebliche öffentliche Investitionen in den öffentlichen Verkehr.

Denn mehr öffentlicher Verkehr

- sichert das Recht für Alle auf Mobilität und Teilhabe

- schont die Umwelt und das Klima

- vermeidet Stress und Unfalle auf verstopften Straßen

- schafft und sichert gute Arbeitsplatze

 

Deshalb am 25. Mai mit allen Stimmen DIE LINKE wählen!

 















                
        

            

Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
Petra Müller

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Bürgersprechstunde DIE LINKE. Kreistagsfraktion
Dienstags, nach Vereinbarung unter Mobil 0177 2852529 oder per EMail
Kreishaus, Raum F003 Mittelgang, 
Am Rübezahlwald 7, 51469 Bergisch Gladbach

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Bergisch Gladbach 
Tomás M. Santillán

Jeden Montag von 17:00 - 18:00
Ort: Zimmer 29
Ratshaus Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
Bergisch Gladbach Stadtmitte

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Leichlingen 
Klaus Reusch-Schwittalla

Jeden 2. Montag im Monat im Rathaus Leichlingen
Rathaus Leichlingen, 1. Etage, Raum 115
 
Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.