Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Grischa Bischoff -Leichlingen

Linke kritisiert Sanierungskonzept von Cremers-Weiden- Wohnungen durch Deutesche Invest Immobilien

48 Prozent Mieterhöhung und Verkauf drohen !

Die Deutsche- Invest- Immobilien , neuer Eigentümer der heruntergekommenen Cremers-Weiden- Wohnungen, hat jetzt umfangreiche Sanierungsmaßnahmen für einen Teil der 366 Wohneinheiten angekündigt. Erst einmal sollen 80 leer stehende Wohnungen komplett saniert und dann zu stark gestiegenen Mieten angeboten oder verkauft werden. Bis zu 6,80 Euro sollen dann für den Quadratmeter von den zukünftigen Mietern bezahlt werden. Hinzu kommen erhebliche Nebenkosten auf die Mieter zu. Für eine 80 qm große Wohnung beträgt die Kaltmiete dann allein bis zu 544 Euro. Mit Nebenkosten kommen dann leicht Mieten von 750 Euro zusammen.

 

Diese Mieten sind für Wohnungssuchende mit niedrigem Einkommen schlicht nicht mehr zu bezahlen. Für die jetzigen Mieter wird es keine Sanierung ihrer stark renovierungsbedürftigen Wohnungen geben. Lediglich dringend notwendige Reparaturen sollen ausgeführt werden. Die Verwaltung der Deutschen Invest sitzt in Oberhausen, da darf man gespannt sein wie das Reparaturmanagement aussehen wird. Erhöht werden, sollen allerdings auch die Mieten der jetzigen Bewohner. Die Modernisierungsmaßnahmen sollen auf alle Mieter umgelegt werden.

Auch hier wird man sich nach den Erfahrungen vieler Mieter mit der Deutschen Invest in anderen Städten auf saftige Mieterhöhungen einstellen müssen. Der Verkauf bewohnter Wohnungen an Immobilien-Investoren wird nicht ausgeschlossen. Es soll sich schließlich lohnen für die finanzkräftigen Anleger der Deutschen Invest Immobilien.

Deutsche Invest Prokurist Settelmayer betonte auf der Sitzung mit Bürgermeister Müller erneut:“ Wir sind keine Heuschrecke und wir wollen keine Luxussanierung“ Die Erfahrungen vieler Mieter in ganz Deutschland mit der Deutschen Invest spricht da eine ganz andere Sprache. Luxussanieren, Mieten drastisch erhöhen und der Verkauf der Wohnungen ist das Ziel der nur auf Rendite zielenden Deutschen Invest und ihrer Anleger. Die Mieter tun gut daran, nicht auf die Versprechen der Immobilien-Zocker und ihrer Hofberichterstatter hereinzufallen. Fragen sie doch einfach mal bei dem örtlichen Mietervereinen nach, in deren Städten die Deutsche Invest tätig war.

Grischa Bischoff (Bürgermeisterkandidat für Die Linke in Leichlingen): „Was reitet eigentlich Bürgermeister Müller (SPD) die geplante Sanierung durch die Deutsche Invest überschwänglich in der Presse zu feiern? Hat er wirklich keine Informationen darüber, welch verbrannte Erde diese Spekulanten in vielen deutschen Städten hinterlassen haben. Schauen sie doch mal ins Internet Herr Müller, was sie da über die Deutsche Invest finden.

Dass die „Wochenpost“ und die „Rheinische Post“ die Sanierung feiern, mag man ihrer Nähe zu einer finanzkräftigen Klientel zuschreiben, bei der SPD hätte ich etwas mehr Nähe zu den Mietern erwartet. Die Fraktion der Linken wird jedenfalls unmittelbar nach der Wahl eine Bürgerversammlung zum Thema: Sanierung durch die Deutsche Invest und die Folgen für die Mieter einberufen. Eingeladen werden Mietervereine und Deutsche Invest Betroffene aus anderen deutschen Städten. Schluss mit der Desinformation der Mieter in Leichlingen! 

Am 25.5. alle Stimmen für die Linke- damit die Mieter eine Stimme im Rathaus haben.


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
Petra Müller

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Kreistagsfraktion
Nach Vereinbarung 
Im Kreishaus

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Bergisch Gladbach 
Tomás M. Santillán

Jeden Montag von 17:00 - 18:00
Ort: Zimmer 29
Ratshaus Bergisch Gladbach
Konrad-Adenauer-Platz 1
Bergisch Gladbach Stadtmitte

Offene Bürgersprechstunde DIE LINKE. Rat Leichlingen 
Klaus Reusch-Schwittalla

Jeden 2. Montag im Monat im Rathaus Leichlingen
Rathaus Leichlingen, 1. Etage, Raum 115
 
Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.