Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karl-Reiner Engels - Wermelskirchen

Halbherziges Arbeiten in der Stadtverwaltung?

Gestern (04.05.2015) wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr über einen Antrag der Linken [1] beraten, in dem gefordert wird, Tempo 30 in allen Wohngebieten und speziell in dörflichen Gemeinden flächendeckend einzurichten. Als Beispiel wird in dem Antrag die Ortschaft Emminghausen genannt. Aus der Vorlage der Stadtverwaltung, die dem Ausschuss vorlag, geht aber hervor, dass die Stadtverwaltung die Tempo 30 Zone nur! in Emminghausen geprüft hat und diese abgelehnt hat.

An dieser Stelle müssen wir uns fragen, was an den Worten "flächendeckend", "allen Wohngebieten" und "z. B." nicht zu verstehen ist? Wurde von Seiten der Stadtverwaltung nur halbherzig gearbeitet, da der Antrag ja von der Linkspartei eingereicht wurde? Gestärkt wird die Vermutung durch die Äußerungen von Herrn Dr. Prusa (Technischer Beigeordneter) und unserem Noch-Bürgermeister Herrn Weik, die seinerzeit verkündeten, dass den Anträgen der Linken sowieso keine Beachtung von Seiten der Stadtverwaltung entgegengebracht würde.

[1]  http://www.dielinke-rbk.de/fileadmin/kvrheinberg/IMG/Layout/Tempo%2030%20in%20Wohngebieten.pdf


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla
Petra Müller

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022

Pressesprecher
Thomas Döneke


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Telefonische & kontaktlose
Bürger- & Sozialsprechstunde


Anfragen für Gesprächsvereinbarungen per Mail an sozialberatung-gl@die-linke.org

  • Bergisch Gladbach
    Ratsmitglied DIE LINKE.
    Tomás M. Santillán
    Telefon: (02204) 70.616.46
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Mail: sozialberatung-gl@die-linke.org
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
    Für dringende Fälle: 0172-24.10.212
     
  • Bergisch Gladbach:
    Kreistagsfraktion DIE LINKE. 
    Telefon Mobil: 0177-28.525.29
    Gespräch nach Vereinbarung 
    per Mail tschorny-prax@gmx.de oder per Telefon: 0177-28.525.29
     
  • Leichlingen:
    Ratsmitglied DIE LINKE.
    Klaus Reuschel-Schwitalla
    Telefon: (02175) 166.869
    Freie Gesprächsvereinbarung
    Offene Gesprächstermine:
    * jedem Montag, 16.00 - 18.00 Uhr  
    * jeden Freitag, 16.00 - 18.00 Uhr

    Sie können anonym anrufen.
    Für dringende Fälle: 0151-675.130.22 

Angebote: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen. Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen.  Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.