Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Peter Tschorny - Bergisch Gladbach

Betreibt die Stadt Mietwucher an Flüchtlingen?

Will die Stadtverwaltung mit Asylbewerber-Leistungen die Renovierung ihrer neuen Büros im Lübbe-Haus finanzieren?

Das fragt sich zumindest Thomas Klein von DIE LINKE. Fraktion Bergisch Gladbach.

Laut Gebührenbescheiden, in denen die Stadtverwaltung den Asylbewerbern in einer anderen Unterkunft in Heidkamp die Nutzung in Rechnung stellt, dürfte die Nutzungsgebühr pro Quadratmeter bei etwa 30 Euro liegen.

Für eine 4-köpfige Familie berechnet die Stadt laut vorliegendem Bescheid knapp 740 Euro inklusive Betriebskosten. Die Familie wohnt mit einer weiteren 4-köpfigen Familie im selben Raum, für den die Stadt also pro Monat fast 1.500 Euro kassiert.

Für knapp 6 Quadratmeter kassiert die Stadt hier fast 190 Euro monatlich pro Flüchtling.

 


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán  (Sprecher)
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla (Schatzmeister)

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Offene Bürgersprechstunde der Kreistagsfraktion
Jeden Mittwoch von 16:30 - 18:00
Ort: Bergisch Gladbach
Kreishaus, Raum F003 Mittelgang

Angebot: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen   Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.