Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bergisch Gladbach begrüßt die zweite Gesamtschule

Ein Erfolg LINKER Kommunalpolitik!

 

DIE LINKE. Bergisch Gladbach verbucht die Einrichtung einer neuen Gesamtschule als einen Erfolg ihrer Politik. Am Mittwoch, den 4.9.2013 wurde die neue Gesamtschule Gronau/Heidkamp feierlich eröffnet und die neuen Schülerinnen und Schüler eingeschult.

DIE LINKE. Bergisch Gladbach verbucht die Einrichtung einer neuen Gesamtschule als einen Erfolg ihrer Politik. Am Mittwoch, den 4.9.2013 wurde die neue Gesamtschule Gronau/Heidkamp feierlich eröffnet und die neuen Schülerinnen und Schüler eingeschult. Melisa Dönmez, Sprecherin DIE LINKE. Bergisch Gladbach und bildungspolitische Sprecherin der LINKSFRAKTION im Stadtrat freut sich ganz besonders über die neue Schule: „Wir haben die Einrichtung einer zweiten Gesamtschule immer gefordert und haben dazu immer wieder Anträge und Vorschläge in den Stadtrat eingebracht. Im Wahlkampf 2009 hatten wir sogar eigene Plakate zu diesem Thema. Die CDU und auch die SPD haben die zweite Gesamtschule viel zu lange blockiert. Die neue Schule in Gronau am Ahornweg ist auf einen Vorschlag und Antrag unserer Ratsfraktion zurückzuführen. Noch wichtiger aber ist es, dass nun endlich der Elternwille erfüllt wird, der seit mindestens 10 Jahren durch diesen Stadtrat sträflich missachtet wurde. Die zweite Gesamtschule bringt nicht nur mehr Gerechtigkeit, sondern auch mehr Chancengleichheit in die Bildungslandschaft Bergisch Gladbach. Die hohe Anmeldezahl schon im ersten Jahr mit sofort fünf Klassenzügen bestätigt nachdrücklich unsere Auffassung, dass es in Bergisch Gladbach schon lange einen Bedarf für eine zweite Gesamtschule gab. DIE LINKE. wünscht den neuen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei ihrer Ausbildung. Mit einer Gesamtschule haben sie später gute Chancen für einen soliden Einstieg in das Berufsleben. Jeder hat die Chance das Abitur ohne Leistungsdruck nach neun statt nach acht Jahren zu absolvieren.“


Kontakt

info@dielinke-rbk.de

Kreisvorstand
Tomás M. Santillán  (Sprecher)
Alexandra von der Ohe
Thomas Döneke
Andrea Persy
Klaus Reuschel-Schwitalla (Schatzmeister)

Kreisgeschäftsführer
Klaus Reuschel-Schwitalla
Mobil: 0151 67513022


Anschrift:
DIE LINKE. Reinisch-Bergischer-Kreis
c/o Klaus Reuschel-Schwitalla
Elisabeth-Lindner-Str. 1a
42799 Leichlingen

DIE LINKE. Hilft!

Offene Bürgersprechstunde der Kreistagsfraktion
Jeden Mittwoch von 16:30 - 18:00
Ort: Bergisch Gladbach
Kreishaus, Raum F003 Mittelgang

Angebot: Fragen zur lokalen Sozial-Politik und Entscheidungen von Verwaltungen wie:   · Jobcenter · Sozialamt · Jugendamt · Ausländeramt · Krankenkasse · und weiteren Sozialleistungsträgern und Verwaltungen Wir vermitteln auch Hilfe bei:   · Antragsstellung · Überprüfung von Bescheiden · Widersprüchen · Überprüfungsanträgen · Behördengängen   Ein in der sozialen Arbeit erfahrener Mitarbeiter steht bei Bedarf und nach Absprache auch zur Behördenbegleitung (Beistand nach § 13 SGB X) kostenlos, verschwiegen und professionell zur Verfügung.